DieLiga

Este Liga aufstocken???

  • Rainer
    Aufstockung erste Liga
    Hallo nochmal,
    letztlich geht es doch darum, ob man die Saison bis Ende April verlängern kann und will oder nicht. Wenn dies möglich ist, dann erscheint mir die Erhöhung auf 10 Mannschaften relativ problemlos, wenn dies nicht möglich sein sollte, dann geht es natürlich nicht, weil eine weitere Verdichtung des Spielplans sicherlich zu Problem führen würde. Dass im Falle höherer Gewalt immer eine Lösung gefunden werden muss, versteht sich von selbst, dass man aber die Saisonplanung deshalb gleich mit irgendwelchen Naturkatastrophen im Hinterkopf planen muss, finde ich ein bisschen übertrieben (in Liga 1 ist dieses Jahr soweit ich weiss, kein einziges Spiel wegen Hallensperrung verschoben worden).

    Ich denke, dass für eine Verlängerung der Saison spricht, dass der sehr lange Zeitraum zwischen letztem Saisonspiel und Quali-Turnier bzw. OBB-Meisterschaft (gerade zu einem Zeitpunkt, wo das Wetter schon manchmal nach Biergarten aussieht) zu gewissen Motivationsstörungen führt. Wir hatten dieses Jahr z.B. unser letztes (reguläres) Saisonspiel am 9.4., da wird die Zeit bis zum 21.6 ohne Spiele dann schon recht lang; ausserdem, dass es bei 10 Mannschaften für die Aufsteiger leichter sein dürfte, sich in der Liga zu halten und dass nicht schon an Weihnachten 2 Mannschaften hoffnungslos abgeschlagen wären. In mindestens 2 der 3 zweiten Ligen standen die Aufsteiger dieses Jahr auch schon zu Weihnachten so gut wie fest, dass empfand ich persönlich auch nicht als besonders spannend und motivierend.

    Gegen eine Verlängerung der Saison spricht sicherlich die Geschichte mit dem Vorlauf für das Qualiturnier, aber ist es für die Bestellung des Semmel-Kontingents wirklich so entscheidend, wer zum Turnier kommt oder vielmehr wieviele Mannschaften kommen werden. Im besagten Schnee-Winter hatten wir die Situation ja auch, da haben sich halt vorher beide Mannschaften, die noch in Frage kamen, geäussert, ob sie kommen würden oder nicht. Hier geht es doch nur um den einen Startplatz fürs Qualiturnier, der in der ersten Liga vergeben wird, da sollte es doch möglich sein, notfalls 1 oder 2 Wochen vor Saisonende rauszufinden, ob irgendeine der noch in Frage kommenden Mannschaften Lust hätte, beim Quali-Turnier anzutreten. Bzgl. Kaution (falls man die wirklich braucht), könnte man es machen wie beim Beachen, da wird eine Woche vor dem Turnier, wenn klar ist, wer zugelassen ist, die Startgebühr automatisch eingezogen und fertig. Und den Spielplan erstellt man doch ohnehin nicht schon mehrere Wochen im Voraus, oder??

    Das Argument, dass viele Spieler gar nicht Liga spielen wollen sondern lieber einfach nur so, kann ich in der ersten Liga ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen, vielleicht liegt es daran, dass sie in den Ligaspielen nicht eingesetzt werden...

    Übrigens: Sowohl in der West- als auch in der Süd-Staffel, die zum gleichen Quali-Turnier fahren wie wir, wurde das letzte Saisonspiel dieses Jahr am 8.5. ausgetragen...

    Viele Grüsse,
    Rainer
    26.05 2008 16:50
  • Ansgar
    Aufstockung die Zweite
    Hallo Marko,
    ich drückte mich anscheinend mißverständlich aus. Ich versuche es noch einmal:

    Grundsätzlich:
    Mein Beitrag stand nicht unter der Überschrift den Vorschlag abzulehnen, sondern wie angeregt die verschiedenen Vor/Nachteile zu diskutieren und insbesondere sich bewußt zu machen welche Konsequenzen welche Entscheidung bedeutet.

    Keine Spielverlegungen zu zulassen bedeutet, dass wenn die Halle gesperrt ist, die Heimmannschaft in letzter Konsequenz verloren hat. Da das sicherlich niemand will, sind nachprüfbare Ausnahmen von der Regel "keine Spielverlegungen" zu definieren (z.B. höhere Gewalt - was auch immer das dann bedeuten mag) und in jedem Falle sind entsprechende Ausweichtermine einzuplanen. Womit wir wieder bei der maximalen Anzahl von Spielwochen pro Saison sind.

    Saisondauer:
    Auch im elektronischen Zeitalter benötigen die Ausrichter Zeit zur Vorbereitung. Versetze dich mal in die Lage des Ausrichters. Eine Woche (dein Beispiel) vor dem Turnier ist erst bekannt wer für das Turnier qualifiziert ist. Nun mußt du innerhalb von Stunden herausbekommen, welche Mannschaft denn nun auch tatsächlich kommen will. Entsprechend versuchst du deine Helfer, Kuchen und die Einkaufsmengen zu organisieren. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigte, ohne vernünftigen Vorlauf treten von den 16 qualifizierten Mannschaften zwischen 5 und 14 Mannschaften an. Beim Verzehr der übriggebliebenen Semmeln hilft die Elektronik leider nicht. Das mehrfache Umschreiben des Turnierspielplans macht ebenfalls keinen Spass.

    Warum nicht mal neue Wege gehen?
    So lange ist es noch gar nicht her, dass wir 10 Mannschaften in den Gruppen hatten. Die Klagen über die vielen Spiele und den nicht mehr flexiblen Spielplan waren sehr laut. So gesehen müsste die Frage lauten: warum nicht mal aus Fehlern lernen.

    Damit nicht nur Diskussionspunkte gegen die Aufstockung stehen, hier auch eine positive Seite:

    Die Aufstockung bringt wieder mehr Gleichgewicht in die Ebenenstruktur. 8 Mannschaften in Ebene 1 mit einem Unterbau von 24 Mannschaften in Ebene 2 ist schon extrem.
    19.05 2008 16:45
  • Marko
    Erste Liga aufstocken???
    Hallo Ansgar,

    zu deinen Argumente, die du gegen eine Aufstockung der ersten Liga anführst, möchte ich dir gerne folgendes antworten:

    Thema: keine Spielverlegungen Warum denn nicht???

    Mein Vorschlag:
    Die Spielplanung der ersten Liga wird für eine Saison probeweise zu einem Stichtag, z. Bsp. am 15 September festgelegt.
    Vorteile:
    - jede Mannschaft kann Ihre gesamten Spiele planen
    - der Freizeitcharakter wird unterstrichen, da keine Spiele mehr verlegt werden können, bloß weil die "erste Sechs "nicht auf dem Feld stehen kann.
    - Es ist dann vielleicht für einige Mannschaften auch klar, das man nicht mit nur 6 oder 7 Spielern in eine Saison gehen kann.
    Ich sehe hier überwiegend Vorteile!! Dies würde nicht nur für die erste Liga gelten....

    Saisondauer:

    Wir waren in dieser Saison und auch in den letzten Jahren immer schon spätestens Mitte APRIL fertig. Der Vorlauf einer OBB mit einer Woche ist im heutigen elektronischen Zeitalter mehr wie ausreichend.

    Anzahl der auf-/absteigenden Mannschaften:

    Es geht doch hier immer um die Leistungsdichte einer Liga. Ich gebe dir Rechte, wenn du die Ebene 3 und 4 anführst, dass dort ein großer Austausch stattfindet, die Leistungsdichte aber stimmt!!!! Wie die Vergangenheit bewiesen hat und auch Rainer schon richtig angeführt hat, ist es Fakt, dass sich kaum ein Aufsteiger in der ersten Liga halten kann, die Absteiger aber für die zweite Liga meist viel zu stark sind.
    Also ist es gerade nicht so, dass es einen spannenden Saisonverlauf gibt, da die Abstiegskandidaten frühzeitig feststehen und kaum Spiele gewinnen. In der zweiten Liga ist es mit den Aufsteigern das gleiche.

    Also warum nicht mal neue Wege gehen.....?????
    Die Vorteile überwiegen doch!!!
    16.05 2008 17:12
  • Ansgar
    Aufstockung
    Hallo Rainer,
    da dein Vorschlag mehrere Konsequenzen für die Spielplanerstellung hat, sollten diese mit diskutiert werden.
    Keine Spielverlegungen:
    Zu den Spielverlegungen erinnere ich nur an den schneereichen Winter 2006, wo alle Schulhallen gesperrt waren. Ähnliches widerfährt jedes Jahr mehreren Mannschaften in Form von Elternabenden, Faschingsfeiern, Abiturprüfungen (demnächst kommt der Doppeljahrgang!) usw.. Zu diesem Thema gibt es bereits einen längeren Beitrag im Forum.
    Saisondauer:
    Im Mai findet das Qualiturnier zur OBB stattfindet. Der Termin liegt je nach dem wie die Pfingstferien fallen am Anfang oder am Ende vom Mai. So ein Turnier braucht einen gewissen Vorlauf (Meldung, Überweisen der Kaution, Spielplanerstellung, ...) der über einer Woche liegt. Spieltage bis Ende April sind daher nicht möglich. Ein früherer Saisonbeginn wurde vorletztes Jahr am Staffeltag abgelehnt. Für 10 Mannschaften pro Gruppe sind 4 zusätzliche Spieltage notwendig. Letztendlich würde dies bedeuten in jeder Schulwoche muss ein Spiel stattfinden. Da viele Vereine aber auch Mitglieder haben, die nicht in der Breitensportrunde spielen wollen, sind die spielfreien Wochen wichtig für das Training. Deshalb wurde vor ein paar Jahren am Staffeltag beschlossen die Gruppen auf weniger als 10 Mannschaften zu begrenzen.
    Anzahl der auf-/absteigenden Mannschaften:
    Die Fluktuation in den einzelnen Gruppen ist immens, wobei die erste Ebene mit "nur" 3 Absteigern fast schon wieder eine Ausnahme bildet. In Ebene 3 steigen 2 auf und 3 ab. D.h. von 8 Mannschaften verbleiben gerade mal 3 in der Gruppe. Dies muss nicht negativ sein, so ist jede Saison spannend und interessant.
    Anzahl der Mannschaften pro Gruppe:
    Grundsätzlich gilt, je weniger Mannschaften desto enger die Leistungsdichte und desto wichtiger ist jedes einzelne Spiel.
    16.05 2008 14:52
  • Rainer
    Este Liga aufstocken???
    Hallo zusammen,
    ich wollte mal anregen, darüber nachzudenken, die erste Liga auf 10 Mannschaften aufzustocken, um das Problem zu lösen, dass sich kaum ein Aufsteiger in der ersten Liga halten kann, die Absteiger aber für die zweite Liga meist viel zu stark sind. So könnte man auch den extremen Abstiegskampf in der ersten Liga ein bisschen entschärfen (der Abstand zwischen Qualifikant für OBB und Absteiger hat in den letzten Jahren zum Teil nur 2 Punkte betragen (dieses Jahr war´s ausnahmsweise mal ziemlich deutlich)).
    Wenn man Spielverlegungen komplett verbieten würde (was ich in der ersten Liga für die kommende Saison sowieso empfehlen würde) sollte es vom Spielplan her auch keine größeren Probleme geben (die 2. Dezemberwoche ist noch frei, ausserdem könnte man noch drei Termine nach Ende der Saison anfügen und wäre trotzdem locker noch rechtzeitig vor dem Quali-Turnier fertig (Ein Saisonende Anfang April halte ich sowieso für viel zu früh, bis Ende April sollte man meiner Meinung nach auf jeden Fall noch Spiele haben)).
    Denkt mal drüber nach und schreibt, was ihr davon haltet!
    Viele Grüße,
    Rainer
    11.05 2008 00:43