DieLiga

Weiterspielen nach Verletzungen

  • Karl
    Verletzt + kein Ersatzspieler
    Vielen Dank für Eure Antworten zu Carstens wichtige Frage.
    Somit erlaube ich mir das Thema bzw. Eure Beiträge abschließend kurz Zusammenzufassen:

    Ist jemand verletzt und so das er nicht weiterspielen kann ? und kein Ersatzspieler(in) vorhanden ? dann ist das Spiel nach den Regeln als verloren zu beurteilen. Basta! (Anmerkung: Wo der Ersatzspieler(in) herkommt ist egal da wir keine Spielerbogen führen. Der Gegner kann jemanden ausleihen aber muss nicht!)

    Also wenn Euch das Spiel wichtig ist bringt halt Ersatzspieler(in) mit. Wenn es euch nicht so wichtig ist ob gewonnen oder verloren - dann gibt halt das Spiel verloren ? und spielt so weiter.

    Karl (Dabei seit dem Anfang der Runde im vorigen Jahrhundert)

    10.10 2004 13:26
  • Adam
    verletzer Spieler will weiterspielen
    Liebe Bälleschubser,

    wenn eine/r verletzt ist und auch nicht weiterspielt und sich die Mannschaften einigen (worauf auch immer), ist alles gut.

    Blöd wird es, wenn eine/r verletzt ist und weiterspielen will.
    Das darf der nämlich nicht. Und zwar sowohl weil es die Volleyballregel besagt, als auch, weil sonst die Krankenversicherung womöglich nichts zahlt als auch weil da irgendwer womöglich dafür haftbar gemacht werden kann, der davon noch gar nichts weiß. Im Ligaspiel z.B. der Schiri!
    Jawohl.
    Im Ligaspiel muß der Schiri einem verletzen Spieler verbieten, weiterzuspielen, wenn kein Mannschaftsarzt da ist, der die Verantwortung übernimmt.
    Und zwar, um den verletzten Spieler vor langfristigen Folgen zu schützen.
    Also die Nummer mit reinhumpeln und so ist ganz großer Blödsinn. Dann lieber zu 5t. Oder halt das Spiel verlieren und den Kameraden ins Bett bringen.

    ciao
    Adam
    08.10 2004 21:36
  • Robert
    noch mehr Ideen ??
    Servus beinand,
    also Ziel der FZ-Runde ist doch irgendwann mal gewesen, regelmäßig freundschaftliche Spiele auszutragen. Es gab ein paar Änderungen festzuhalten bzgl. Anzahl der Damen, Spielball, Dauer der Spiele etc. - für den Rest aber galten und hoffentlich gelten sie auch weiterhin: Offizielle (internationale) Volleyball-Spielregeln. Es reicht ja schon, dass unseren 90-jährigen Funktionärshelden, sog. "Samaranchinos", immer zu Olympiaden neue Ergänzungen einfallen, da müssen wir das Regelwerk nicht auch noch erweitern und Diskussionsforen in der Halle eröffnen, wann wer, vielleicht wie spielen darf. Nochmal: das Ziel ist ein nettes Spiel zu liefern (andere Gesichter, als immer die eigenen Trainingspartner auf der anderen Netzseite sehen) und am Ende hat halt die nicht regelkonform angetretene Mannschaft verloren, gemäß den oben zitierten offiziellen Regeln. Kann jeden mal treffen, Pech gehabt, aber trotzdem gespielt und nicht nur blöd in der Halle gestanden...
    Jeder kennt die Regeln, jeder weis wo sie geschrieben stehen, die Schiris habens entsprechend gelernt und müssen nicht, je nachdem wo Sie heute pfeifen, neue Ergänzungsvariationen erfinden oder sich erzählen lassen.
    Also viel und regelmäßig spielen - wenig texten...
    07.10 2004 18:43
  • Günter
    Weiterspielen nach Verletzung
    Zum Thema "Weiterspielen nach Verletzung" hätte ich noch einen Tip vom Schiedsrichterausbilder des Bayerischen Verbandes:
    Beim Aufschlag müssen sechs Spieler im Feld stehen. Der verletzte Spieler kann also - sofern er noch kann - gleich nach dem Aufschlag (egal, ob der eigene oder der des Gegners) sofort aus dem Feld gehen/humpeln/kriechen und den übrigen Fünfen das Feld überlassen. Beim nächsten Aufschlag muß er halt wieder drin stehen.

    Ich wünsch Euch allen eine verletzungsfreie Saison.

    Günter
    Ottanta Monaco
    06.10 2004 08:31
  • Rainer
    Spielen zu Fünft?
    Hi,
    zu Fünft spielen ist aus meiner Sicht auf keinen Fall drin, das verändert doch das ganze Spiel zu stark, die Rotation verschiebt sich ständig, die Aufstellungen sind nicht mehr eindeutig, etc...
    Wenn nur fünf da sind (nach ausgiebiger Wartezeit, ich würde mal sagen spätestens 75min bevor man aus der Halle raus muss), dann kann man nur auf ein Entgegenkommen der Gegner und einen Nachholtermin hoffen, ansonsten ist's halt verloren.

    Was wir allerdings schonmal gemacht haben, als ein Gegner nur eine Frau, dafür aber genug Männer dabei hatte: Wir haben sie mit 5 Männern spielen lassen, sie mussten aber einen festlegen, der nur unterhalb der Netzkante angreifen durfte (egal ob Vorder- oder Hinterzone, so ein bisschen Libero-mässig).

    Ist zwar zugegebenermassen ein bisschen diskriminierend, aber (für beide Seiten) immer noch besser als gar nicht spielen zu können...

    Hat ganz gut geklappt damals (wir haben gewonnen )
    Ciao,
    Rainer
    05.10 2004 15:16
  • Carsten
    Weiterspielen nach Verletzungen
    Hallo!
    Wie regelt ihr denn das, wenn zum Beispiel im Spiel ein Spieler verletzt wird, aber die Mannschaft hat keinen Ersatzspieler mit?
    Laßt ihr zu fünft weiterspielen oder wird da auch mal ein Spieler der anderen Mannschaft ausgeborgt oder wird dann rigeros das Spiel als verloren gezählt?
    Wie ist das, wenn nur fünf Sportler erscheinen? Der Sechste steht z.B. im Stau.
    Ist es schon mal vorgekommen, das eine verletzte Frau für einen Mann eingetauscht werden durfte? Steht dazu was in den Regeln?

    Ciao
    Carsten, der sich auf eure Meinungen freut
    30.09 2004 14:18